Vegan cooking with Thalija

Gut gewürzt ist halb gewonnen
Currys aus aller Welt Indisch

Kerala Curry

Zutaten für 2 Personen:

  • 200g Räuchertofu
  • 1 rote kleine Chili
  • 1 El. Kokosmus
  • 1 Tl. Kreuzkümmelsamen
  • 400ml Kokosmilch
  • 1 lila Möhre
  • 2 mittlere Kartoffeln
  • 1/2 Zucchini
  • 1 Kochbanane
  • 1 Tl. Kurkuma
  • 1/2 Tl. Meersalz
  • 20 Zuckerschoten
  • 1 El. Kokosöl
  • 1 Tl. Senfsamen schwarz
  • 12 Curryblätter
  • 160g Basmati Reis

Zubereitung:

Chili halbieren, entkernen und klein hacken. Die Kreuzkümmelsamen mörsern. Kokosmus mit dem Kreuzkümmelsamen und den gehackten Chili vermengen.

Möhre und Kartoffeln schälen und in 2,5 cm Stücke schneiden. Zucchini waschen, vierteln und auch in Stücke schneiden. Kochbanane schälen, halbieren und in 2 cm Scheiben schneiden. Zuckerschoten waschen und halbieren. Den Räuchertofu in Würfel schneiden.

300 ml Wasser in einem Topf erhitzen. Das Kurkuma und Salz einrühren. Kartoffeln und Möhren zugeben und 10 Minuten köcheln lassen. Jetzt die Kochbanane , Tofuwürfel und Zucchini zufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Den Basmati Reis nach Packungsanleitung zubereiten und warm stellen.

Die Kokosmilch mit der Chili Kokospaste in die Curry geben, gut verrühren und weitere 8 Minuten köcheln lassen. Wenn die Kartoffeln und Möhren gar sind den Herd ausschalten und mit geschlossenem Deckel ziehen lassen.

In eine Pfanne das Kokosöl geben und erhitzen. Die Curryblätter und Senfsamen zugeben und rösten. Nach 3 Minuten Herd ausschalten und noch weitere 5 Minuten ziehen lassen.

Kurz vor dem servieren die Kokosöl Gewürzmischung in das Curry rühren.

Abschmecken, anrichten und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.